Übernehme Eigenverantwortung

Mein Appell: Jeder sollte Eigenverantwortung für sein Leben übernehmen. Erfahre im Folgenden, wie Du Dein Leben und die Gesellschaft verbesserst, wenn du eigenverantwortlich lebst.

Eigenverantwortung

Eigenverantwortung bedeutet, dass Du für Dein Handeln oder Handlungslosigkeit Verantwortung übernimmst. Das beinhaltet dann natürlich auch, dass man die Konsequenzen akzeptiert und dementsprechend handelt.

Das Gegenteil von Eigenverantwortung wäre, einen Fehler begangen zu haben und danach erstmal auf die suche zu gehen, wer außer einem selber dafür die Schuld trägt. Ich habe die Milch nicht mitgebracht, aber Du hast mich ja nicht noch ein zweites Mal erinnert.

Oft machen sich Menschen so viele Gedanken, warum andere oder die Umstände in Wirklichkeit an allem schuld sind, dass eine ganz wichtige Sache auf der Strecke bleibt: Wie kann ich selber dafür sorgen, dass die Situation sich wieder bessert. Wie kann ich einen Fehler oder ein Versäumnis wieder gut machen.

 

Ohne Eigenverantwortung leichter?

Es wirkt erstmal leichter, die Schuld überall nur nicht bei sich zu suchen. Ganz einfach, weil man dann ja nicht handeln muss. Der innere Schweinehund liebt daher Ausflüchte. Nur auf lange Sicht wird alles nur noch schlimmer.

Eine wichtige Sache, die Dir im Klaren sein sollte ist Folgende: Wenn nicht Du, sondern dein Umfeld für eine Sache verantwortlich ist, dann bist Du dem Wohlwollen Deiner Umwelt ausgeliefert. Es entsteht automatisch der Glaubenssatz, ich kann eh nichts ändern. Dann ändert sich aber auch nichts.

Hier kommen zwei Möglichkeiten, eine Situation zu betrachten und Du kannst Dir überlegen, nach welcher Du motivierter bist auch zu handeln:

  1. Ich bin unzufrieden mit meinem Aussehen, mein Job gefällt mir nicht und mein sozialleben lässt auch zu wünschen übrig. Meine Eltern haben mir nie vorgelebt viel Sport zu machen oder auf meine Gesundheit zu achten, wie hätte ich das sonst lernen sollen. Niemand hat mich angespornt und so richtig motiviert zu lernen, so dass ich meinen Job nicht aussuchen konnte. Die Menschen in meinem Umfeld sind auch alle blöd und da macht nichts wirklich Spaß und deswegen Unternehme ich auch nichts.
  2. Ich bin noch unzufrieden mit meinem Aussehen, weil ich mich noch nicht mit beschäftigt habe, was ich tun kann, um mein Äußeres an meinen Wunsch anzupassen. Mir bleibt der Zugang zu Berufen, die ich gerne ausüben würde, verschlossen, weil ich noch nicht die Qualifikation für diese besitze. Ich kann mich informieren, wie ich nötige Qualifikationen erlangen kann, um Beruflich aufzusteigen. Mein bisheriges Umfeld passt nicht zu meinen Interessen, ich gehe trotzdem meinen Aktivitäten nach und lerne dabei Leute kennen, die meine Interessen schon teilen.

Befreie Dich von anderen

Zwei Dinge werden vielleicht deutlich. Wenn Du die Schuld bei anderen suchst, bist Du immer eingepfercht in der Vergangenheit. Denn nur dort kann ja dann die Ursache liegen und Dich über die Vergangenheit zu ärgern, ist das einzige, was einen bleibt.

Man macht sich selber zum Opfer seiner Umwelt. Man kann nur hoffen, dass in der Zukunft die Umstände sich bessern. Verändert man aber sein Verhalten nicht, ändern sich auch die Umstände nicht. Man befindet sich in einer Abwärtsspirale. Man kann auf immer mehr Enttäuschungen zurückblicken und irgendwann bleibt einem auch keine Hoffnung übrig.

Das will eigentlich keiner. Um so verwunderlicher ist es, dass so viele Menschen diesen nur vermeintlich leichteren Weg wählen. Eigenverantwortung befreit Dich aus der Sackgasse bzw. hilft Dir gar nicht in sie hinein zu geraten.

 

eigenverantwortlich

Übernehme Eigenverantwortung und Du wirst Dein Leben frei leben können.

 

Durch die zweite Herangehensweise wird man zum Handelnden. Man Muss sich zwar eingestehen, dass man selber für den aktuellen Zustand Verantwortung trägt. Was man aber selber verursacht hat, kann man auch selber wieder geradebiegen. Man ist nicht auf das wohlwollen anderer angewiesen.

Der Blick in die Vergangenheit ist nur dahingehend interessant, was schiefgelaufen ist. Man richtet seinen Blick aber in die Zukunft und überlegt, wie man aktiv handeln kann.

Nur mit dieser inneren Einstellung ist es möglich, sich weiter zu entwickeln. Es ist für einen eigentlich gar nicht so interessant, wie und wieviel die Umwelt Dich negativ beeinflusst hat. Wichtig ist nur, wie und warum Du es zugelassen hast und wie Du an Dir arbeiten kannst, damit das in Zukunft nicht passiert.

 

Warum Eigenverantwortung auch wichtig für die Gesellschaft ist

In einer Welt voller Menschen, welche die alleinige Schuld bei anderen suchen, schwebt jeder von uns auch in der Gefahr, mit Vorwürfen und Ansprüchen konfrontiert zu werden. Nur was willst Du machen, wenn Du gar nichts dafür kannst.

Auf sich sitzen lassen will man den Vorwurf nicht. Sich verteildigen bedeutet aber auch, den Standpunkt des anderen aufzugreifen. Nicht selten sieht jemand, der die Schuld bei anderen sucht, darin seine Bestätigung.

Wer keine Eigenverantwortung für sich trägt, bringt sich selber in Abhängigkeit zu anderen. Wahre Unabhängigkeit und Selbstständigkeit kann nur aus dem Handeln heraus entstehen. Eine Gesellschaft hat das Recht, Eigenverantwortung von seinen Mitgliedern zu fordern.

Du siehst also, dass Du mit deinem Umgang mit Eigenverantwortung auch eine große Verantwortung trägst. Du beeinflusst damit maßgeblich Dein Leben und das Deiner Mitmenschen. Das schöne ist, durch das Wahrnehmen dieser Verantwortung bekommst Du mehr Macht über Dein Leben und kannst zufriedener und glücklicher Dein Leben gestalten.

Klicke hier, um unten einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare